Geschäftsbericht 2017

Anhangstabellen True & Fair View

01 Aufgliederung der Wertpapierfinanzierungsgeschäfte (Aktiven und Passiven)
in CHF 1 000
Berichtsjahr Vorjahr
Buchwert der Verpflichtungen aus Barhinterlagen im Zusammenhang mit Securities Lending und Repurchase-Geschäften* 69 000 118 000
Buchwert der im Rahmen von Securities Lending ausgeliehenen oder im Rahmen von Securities Borrowing als Sicherheiten gelieferten sowie von Repurchase-Geschäften transferierten Wertschriften im eigenen Besitz 68 999 117 998
davon bei denen das Recht zu Weiterveräusserung oder Verpfändung uneingeschränkt eingeräumt wurde 0 0

* Vor Berücksichtigung allfälliger Nettingverträge

2.1 Darstellung der Deckungen von Forderungen und Ausserbilanzgeschäften
2.1 Darstellung der Deckungen von Forderungen und Ausserbilanzgeschäften
in CHF/CHW 1 000
Deckungsart
Hypothekarische
Deckung
Andere
Deckung
Ohne
Deckung
Total
Ausleihungen (vor Verrechnung mit den Wertberichtigungen)
Forderungen gegenüber Kunden CHW 24 250 80 302 40 526 145 079
Forderungen gegenüber Kunden CHF 525 368 122 199 76 446 724 014
Hypothekarforderungen CHW
- Wohnliegenschaften 417 140 417 140
- Büro- und Geschäftshäuser 1 447 1 447
- Gewerbe und Industrie 193 896 193 896
- Übrige 16 617 16 617
Hypothekarforderungen CHF
- Wohnliegenschaften 2 040 458 2 040 458
- Büro- und Geschäftshäuser 18 280 18 280
- Gewerbe und Industrie 911 805 911 805
- Übrige 177 470 177 470
Total Ausleihungen (vor Verrechnung mit den Wertberichtigungen)Berichtsjahr4 326 732202 501116 9724 646 205
Vorjahr4 227 706200 852112 1704 540 727
Total der mit den Ausleihungen verrechneten Wertberichtigungen 25 370 68 9 082 34 521
Total Ausleihungen (nach Verrechnung mit den Wertberichtigungen)Berichtsjahr4 301 361202 433107 8904 611 685
Vorjahr*

* Im Sinne von Art. 69 Abs. 1 BankV machte die Bank per 31. Dezember 2016 von dem Recht gemäss den Übergangsbestimmungen Gebrauch und stellt die Wertberichtigungen für Ausfallrisiken während der Übergangsfrist global als Minusposition in den Aktiven dar. Sinngemäss entfällt daher die Darstellung der Position «Total Ausleihungen (nach Verrechnung mit den Wertberichtigungen)» aufgeteilt nach Deckungen für die Vorjahreswerte.

Ausserbilanz
Eventualverpflichtungen 6 639 1 649 536 8 824
Unwiderrufliche Zusagen 122 509 14 032 136 541
Einzahlungs- und Nachschussverpflichtungen 4 176 4 176
Total AusserbilanzBerichtsjahr129 1481 64918 744149 541
Vorjahr105 3124 34117 348127 001



2.2 Angaben zu gefährdeten Forderungen
2.2 Angaben zu gefährdeten Forderungen
in CHF 1 000
Bruttoschuldbetrag Geschätzte
Verwertungserlöse
der Sicherheiten*
Nettoschuldbetrag Einzelwert-
berichtigungen
Gefährdete ForderungenBerichtsjahr163 155135 72127 43427 434
Vorjahr125 003106 75718 24618 246

* Kredit bzw. Veräusserungswert pro Kunde: Massgebend ist der tiefere der beiden Werte.

Der Bruttoschuldbetrag der gefährdeten Forderungen ist gestiegen. Der Nettoschuldbetrag erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr netto um TCHF 9 188 oder 50,4% auf TCHF 27 434. Dieser Betrag ist vollständig wertberichtigt.

3 Aufgliederung des Handelsgeschäftes und der übrigen Finanzinstrumente mit Fair-Value-Bewertung (Aktiven und Passiven)
in CHF 1 000
Aktiven Berichtsjahr Vorjahr
Handelsgeschäfte193 051222 717
Schuldtitel, Geldmarktpapiere, -geschäfte 76 707 115 130
- davon kotiert 76 707 115 130
Beteiligungstitel 116 345 107 587
Total Aktiven193 051222 717
- davon mit einem Bewertungsmodell ermittelt 0 0
- davon repofähige Wertschriften gemäss Liquiditätsvorschriften 29 426 53 263
4 Darstellung der derivativen Finanzinstrumente (Aktiven und Passiven)
in CHF 1 000
Handelsinstrumente Absicherungsinstrumente
Positive
Wieder-
beschaffungs-
werte (brutto)
Negative
Wieder-
beschaffungs-
werte (brutto)
Kontrakt-
volumen
Positive
Wieder-
beschaffungs-
werte (brutto)
Negative
Wieder-
beschaffungs-
werte (brutto)
Kontrakt-
volumen
Zinsinstrumente000000
- Swaps 0 0 0 0 0 0
Beteiligungstitel / Indices0026 880000
- Futures* 0 0 26 880 0 0 0
Total vor Berücksichtigung der Nettingverträge:Berichtsjahr0026 880000
 - davon mit einem Bewertungsmodell ermittelt 0 0 0 0 0 0
Vorjahr0011 851000
 - davon mit einem Bewertungsmodell ermittelt 0 0 0 0 0 0

* Kurswert

Positive
Wieder-
beschaffungs-
werte (kumuliert)
Negative
Wieder-
beschaffungs-
werte (kumuliert)
Total nach Berücksichtigung der Nettingverträge:Berichtsjahr00
Vorjahr00
Aufgliederung nach Gegenparteien: Zentrale
Clearingstellen
Banken und
Effektenhändler
Übrige Kunden
Positive Wiederbeschaffungswerte (nach Berücksichtigung der Nettingverträge)Berichtsjahr000
Vorjahr000
5 Aufgliederung der Finanzanlagen
in CHF 1 000
Buchwert Fair Value
Berichtsjahr Vorjahr Berichtsjahr Vorjahr
Schuldtitel140 490151 575146 873158 937
- davon mit Halteabsicht bis Endfälligkeit 130 469 141 553 136 643 148 302
- davon ohne Halteabsicht bis Endfälligkeit (zur Veräusserung bestimmt) 10 022 10 022 10 230 10 635
Beteiligungstitel3 4753 4753 4753 475
- davon qualifizierte Beteiligungen* 0 0 0 0
Liegenschaften2 05415 7292 05415 729
Total146 019170 778152 402178 140
- davon repofähige Wertschriften gemäss Liquiditätsvorschriften 96 681 107 760 102 005 113 732

*Mindestens 10% des Kapitals oder der Stimmen

Aufgliederung der Gegenparteien nach Rating
in CHF 1 000
Aaa-Aa3 A1-A3 Baa1-Baa3 Ba1-B3 Niedriger als B3 Ohne Rating
Schuldtitel: Buchwerte Berichtsjahr 80 596 8 778 10 022 0 0 41 095

Die Bank stützt sich auf die Ratingklassen von Moody’s ab. In Einzelfällen wurden die Ratings von Standard & Poor’s verwendet und anhand der Konkordanztabelle der eidg. Finanzmarktaufsicht FINMA umgewandelt.

6 Darstellung der Beteiligungen
in CHF 1 000
Berichtsjahr
Anschaffungs­wert Wertanpassungen (Equity-Bewertung) Buchwert Ende Vorjahr Umgliederungen Investitionen Desinvestitionen Wertberichtigungen Wertanpassung der nach Equity bewerteten Beteiligungen/Zuschreibungen Buchwert Ende Berichtsjahr
Nach Equity-Methode bewertete Beteiligungen
 - ohne Kurswert 7 190 408 7 598 0 250 0 0 39 7 886
Übrige Beteiligungen
 - ohne Kurswert 6 521 0 6 521 0 0 0 15 0 6 506
Total Beteiligungen13 71140814 11902500153914 393
7 Angabe der Unternehmen, an denen die Bank eine dauernde direkte oder indirekte wesentliche Beteiligung hält
Firmenname und SitzGeschäftstätigkeit Gesellschaftskapital
(in CHF 1 000)
Anteil am Kapital
(in %)
Anteil an Stimmen
(in %)
Direkter Besitz
(in CHF 1 000)
Indirekter Besitz
(in CHF 1 000)
Unter den Beteiligungen bilanziert
EFIAG - Emissions- und Finanz AG, BaselEmissionszentrale6 1731649610
IG Leasing AG, DietlikonInvestitionsgüterleasing1 50050507500
LUWIRA Messe AG, LuzernMessegesellschaft3003030900
VIAC AG, LuzernDienstleistungsgesellschaft1004040400
WIR Messe AG, ZürichMessegesellschaft5001010500
WIR Wirtschaftsring AG, BaselKeine Geschäftstätigkeit1001001001000
8 Darstellung der Sachanlagen
in CHF 1 000
Berichtsjahr
Anschaffungs­wert Bisher aufgelaufene Abschreibungen Buchwert Ende Vorjahr Umgliederungen Investitionen Desinvestitionen Abschreibungen Zuschreibungen Buchwert Ende Berichtsjahr
Bankgebäude 51 732 6 566 45 166 4 159 0 0 738 0 48 586
Andere Liegenschaften 27 769 8 859 18 910 -4 159 0 0 738 0 14 013
Selbst entwickelte oder separat erworbene Software 34 462 16 845 17 617 0 2 899 0 3 523 0 16 993
Übrige Sachanlagen 2 954 767 2 188 0 307 0 206 0 2 289
Total Sachanlagen116 91833 038 83 88003 20605 206081 881
Operatives Leasing
Operatives Leasing
operatives Leasing langfristige Mietverträge Total
Total der nicht bilanzierten Leasingverbindlichkeiten 544* 1 317 1 862
Fälligkeitsstruktur
Fällig innerhalb von 12 Monaten 387 643 1 030
Fällig innerhalb von 12 Monaten bis 5 Jahren 157 656 813
Fällig nach 5 Jahren 0 19 19

* Davon können TCHF 544 innerhalb eines Jahres gekündigt werden.

10 Aufgliederung der Sonstigen Aktiven und Sonstigen Passiven
in CHF 1 000
Sonstige Aktiven Sonstige Passiven
Berichtsjahr Vorjahr Berichtsjahr Vorjahr
Ausgleichskonto 56
Aktivierter Betrag aufgrund von Arbeitgeberbeitragsreserven 1 110 1 190
Abrechnungskonten 860 3 340 1 849
Indirekte Steuern 1 598 1 538 1 246 2 459
Übrige Aktiven und Passiven 223
Total2 7093 6444 8094 308
11 Angaben der zur Sicherung eigener Verpflichtungen verpfändeten oder abgetretenen Aktiven und der Aktiven unter Eigentumsvorbehalt
in CHF 1 000
Verpfändete / abgetretene Aktiven Buchwerte Effektive Verpflichtungen
Forderungen gegenüber Banken 270 270
Hypothekarforderungen (Verpfändete oder abgetretene Hypothekarforderungen für Pfandbriefdarlehen) 743 429 563 200
Total verpfändete / abgetretene Aktiven743 699563 470

Aktuell bestehen keine Aktiven unter Eigentumsvorbehalt.

12 Angaben der Verpflichtungen gegenüber eigenen Vorsorgeeinrichtungen sowie der Anzahl und Art von Eigenkapitalinstrumenten der Bank, die von eigenen Vorsorgeeinrichtungen gehalten werden
in CHF 1 000
Berichtsjahr Vorjahr
Verpflichtungen aus Kundeneinlagen 1 940 1 902
Total1 9401 902

Die Personalvorsorgeeinrichtungen der WIR Bank halten 4 105 Stammanteile der WIR Bank Genossenschaft.

13 Angaben zur wirtschaftlichen Lage der eigenen Vorsorgeeinrichtungen
a) Arbeitgeberbeitragsreserven (AGBR)
in CHF 1 000
AGBR Nominalwert am Ende des Berichtsjahres Verwendungs­verzicht am Ende des Berichtsjahres Nettobetrag am Ende des Berichtsjahres Nettobetrag am Ende des Vorjahres Einfluss der AGBR auf Personalaufwand
Berichtsjahr Vorjahr
Vorsorgeeinrichtungen 1 110 0 1 110 1 190 80 87
b) Darstellung des wirtschaftlichen Nutzens / der wirtschaftlichen Verpflichtung und des Vorsorgeaufwandes
in CHF 1 000
Über-/Unterdeckung am Ende des Berichtsjahres Wirtschaftlicher Anteil der Bank Veränderung zum Vorjahr des wirtschaftlichen Anteils (wirtschaftlicher Nutzen bzw. wirtschaftliche Verpflichtung) Bezahlte Beiträge für die Berichtsperiode Vorsorgeaufwand im Personalaufwand
Berichtsjahr Vorjahr Berichtsjahr Vorjahr
Vorsorgepläne ohne Über-/Unterdeckung 0 0 0 0 625 625 613
Vorsorgepläne mit Überdeckung 1 032 0 0 0 2 646 2 646 2 338
Total1 0320003 2713 2712 951

Die WIR Bank Genossenschaft versichert ihre Mitarbeitenden über zwei Vorsorgepläne.

Vorsorgeplan mit Überdeckung:
Sämtliche Mitarbeitenden der WIR Bank Genossenschaft, welche das 25. Lebensjahr vollendet haben, sind in der BVG-Stiftung Pensionskasse der WIR Bank, Basel, bis zu einer betraglich fixierten Obergrenze versichert. Ausgenommen sind Mitarbeitende mit befristeten Verträgen bis zu 3 Monaten Laufzeit sowie Teilzeitangestellte. Es handelt sich um eine beitragsorientierte Vorsorgeeinrichtung. Die Rechnungslegung der Vorsorgeeinrichtigung erfolgt gemäss den Vorgaben von Swiss GAAP FER 26. Sie hat sämtliche Risiken bei einer Versicherungsgesellschaft rückversichert. Der Deckungsgrad beläuft sich per Ende des Vorjahres auf 101,3% bzw. TCHF 1 032. Da die Überdeckung vollständig den Arbeitnehmern zusteht,  besteht kein wirtschaftlicher Nutzen für die Bank.
Die durch die Pensionskasse der WIR Bank nicht gedeckten Leistungen (überschiessende Teile) sind durch einen Vorsorgeplan bei einer Versicherungsgesellschaft zusätzlich versichert.

Vorsorgeplan ohne Über-/Unterdeckung:
Kadermitarbeitende ab einem bestimmten Jahresgehalt sind zusätzlich über eine Vollversicherungslösung bei einer schweizerischen Versicherungsgesellschaft versichert.

15 Darstellung der ausstehenden Obligationenanleihen und Pflichtwandelanleihen
in CHF 1 000
Emittent Gewichteter Durchschnitts­zinssatz Fälligkeiten Betrag
Pfandbriefdarlehen der Pfandbriefbank schweiz. Hypothekarinstitute AG, Zürich Nicht-nachrangig 1,20% 2019 - 2033 563 200
WIR Bank Genossenschaft, Basel
- Privatplatzierung, Ausgabejahr 2011, Coupons 3,75% Nachrangig ohne PONV-Klausel 2021 10 000
- Privatplatzierung, Ausgabejahr 2011, Coupons 3,75% Nachrangig ohne PONV-Klausel 2021 5 000
EFIAG - Emissions- und Finanz AG, Basel
- Obligationsanleihe, Ausgabejahr 2016, Coupons 0,525% Nicht-nachrangig 2021 35 000
- Obligationsanleihe, Ausgabejahr 2017, Coupons 0,600% Nicht-nachrangig 2022 32 000
Total645 200
Übersicht der Fälligkeiten der ausstehenden Obligationenanleihen:
in CHF 1 000
Emittent Innerhalb eines Jahres >1 – ≤ 2 Jahre >2 – ≤ 3 Jahre >3 – ≤ 4 Jahre >4 – ≤ 5 Jahre > 5 Jahre Total
WIR Bank Genossenschaft, Basel 0 0 0 15 000 0 0 15 000
EFIAG - Emissions- und Finanz AG, Basel 0 0 0 35 000 32 000 0 67 000
Pfandbriefdarlehen der Pfandbriefbank schweiz. Hypothekarinstitute AG, Zürich 0 143 000 25 000 42 300 73 800 279 100 563 200
Total0143 00025 00057 300105 800279 100645 200
16 Darstellung der Wertberichtigungen und Rückstellungen sowie der Reserven für allgemeine Bankrisiken und ihrer Veränderungen im Laufe des Berichtsjahres
in CHF 1 000
Stand Ende Vorjahr Zweckkonforme Verwendungen Umbuchungen Währungs­differenzen Überfällige Zinsen, Wiedereingänge Neubildungen zulasten Erfolgsrechnung Auflösungen zugunsten Erfolgsrechnung Stand Ende Berichtsjahr
Rückstellungen für Ausfallrisiken 0 69 69
Übrige Rückstellungen 33 819 81 33 738
Total Rückstellungen33 8190000698133 807
Wertberichtigungen für Ausfallrisiken und Länderrisiken29 486271001 6428 2854 62134 521
- davon Wertberichtigungen für Ausfallrisiken aus gefährdeten Forderungen 18 246 0 0 0 904 8 285 0 27 434
- davon Wertberichtigungen für latente Risiken 11 240 271 0 0 738 0 4 621 7 086
17 Darstellung des Gesellschaftskapitals
in CHF 1 000
Berichtsjahr Vorjahr
Gesellschaftskapital Gesamt­nominalwert Stückzahl Dividenden­berechtigtes Kapital Gesamt­nominalwert Stückzahl Dividendenbe­rechtigtes Kapital
Genossenschaftskapital 23 200 1 160 000 23 200 23 200 1 160 000 21 100
- davon liberiert 23 200 1 160 000 23 200 23 200 1 160 000 21 100
Total Gesellschaftskapital23 2001 160 00023 20023 2001 160 00021 100
Genehmigtes Kapital 800 40 000 800 1200 60 000 600
- davon durchgeführte Kapitalerhöhungen 0 0 0 400 20 000 200

Im Vorjahr hat die Generalversammlung eine genehmigte Kapitalerhöhung zur Ausgabe von max. 60 000 Stammanteilen beschlossen. Aus der genehmigten Kapitalerhöhung wurden im Vorjahr 20 000 Stammanteile ausgegeben. Die restlichen Titel sind innerhalb von zwei Jahren seit dem Beschluss der Generalversammlung durchzuführen, ansonsten verfällt der Beschluss.

18 Anzahl und Wert von Beteiligungsrechten oder Optionen auf solche Rechte für alle Leitungs- und Verwaltungsorgane sowie für die Mitarbeitenden
in CHF 1 000
Anzahl Beteiligungs­rechte Wert Beteiligungs­rechte
Berichtsjahr Vorjahr Berichtsjahr Vorjahr
Verwaltungsratsmitglieder 1 123 90 469 37
Mitglieder der Leitungsorgane 1 018 543 422 241
Mitarbeitende 5 754 3 338 2 390 1 479
Total7 8953 9713 2801 757

Die Gewinnbeteiligung der Verwaltungsratsmitglieder wird in Stammanteilen der WIR Bank Genossenschaft entrichtet. Zudem haben die Mitglieder des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung (Leitungsorgane) die Möglichkeit, einen Teil ihrer Entschädigung bzw. ihres Gehaltes in Form von Stammanteilen der WIR Bank Genossenschaft zu beziehen. Diese werden zum Fair Value zugeteilt und unterliegen einer Sperrfrist von 10 Jahren.

Die Gewinnbeteiligung der Mitglieder der Geschäftsleitung sowie der Mitarbeitenden erfolgt ebenfalls in Stammanteilen der Bank zum Fair Value. Diese werden mit einer Sperrfrist von 5 Jahren versehen.

Sämtliche Mitarbeitenden inklusive Geschäftsleitung haben die Möglichkeit, einmal jährlich Stammanteile der Bank mit einem Abschlag von 50% zum Fair Value zu kaufen. Der Umfang des vergünstigten Stammanteilbezugs ist nach Funktionsstufe der Mitarbeitenden begrenzt. Die vergünstigt bezogenen Stammanteile werden mit einer Sperrfrist von 5 Jahren belegt.

Während den Sperrfristen können die Stammanteile weder veräussert noch übertragen werden.

Der Fair Value der aus dem Eigenbestand zugeteilten Stammanteile wird dem Personalaufwand belastet.

19 Angaben der Forderungen und Verpflichtungen gegenüber nahestehenden Personen
in CHF 1 000
Forderungen Verpflichtungen
Berichtsjahr Vorjahr Berichtsjahr Vorjahr
Gruppengesellschaften 108 108
Organgeschäfte 74 691 86 882 11 303 5 897
Weitere nahestehende Personen* 38 70

Es bestehen keine wesentlichen Ausserbilanzgeschäfte mit nahestehenden Personen.

Mitarbeitende der WIR Bank erhalten die marktüblichen Vorzugskonditionen auf Aktiv-, Passiv- sowie Dienstleistungsgeschäfte.

* Weitere nahestehende Personen sind die Terzo Vorsogestiftung der WIR Bank sowie die Freizügigkeitsstiftung der WIR Bank. In dieser Tabelle werden ausschliesslich die Betriebskonten offen gelegt. Die Vorsorgeguthaben sind wirtschaftliches Eigentum der Vorsorgekunden und werden unter den Verpflichtungen aus Kundeneinlagen bilanziert.

21 Angaben über die eigenen Kapitalanteile und die Zusammensetzung des Eigenkapitals
Bestand und Transaktionen in eigenen Kapitalanteilen
Valor (ISIN) Bezeichnung
263554 (CH0002635545) Stammanteile WIR Bank Genossenschaft
in CHF
Anzahl ø-Transaktionspreis
Anfangsbestand 67 045
Käufe 197 221 406.38
Verkäufe 141 484 403.38
Endbestand122 782

Erfolg aus der Veräusserung eigener Kapitalanteile
Im Berichtsjahr konnte ein Gewinn aus dem Handel mit eigenen Kapitalanteilen von TCHF 48 realisiert werden.

Ausgegebene eigene Stammanteile im Zusammenhang mit stammanteilbezogenen («aktienbezogenen») Vergütungen
keine

Von Tochtergesellschaften, Joint Ventures, verbundenen Gesellschaften und nahestehenden Stiftungen gehaltene Eigenkapitalinstrumente der Bank
keine

Mit den veräusserten und erworbenen eigenen Beteiligungstiteln sind keine Eventualverpflichtungen verbunden. Sowohl zu Beginn wie auch am Ende der Berichtsperiode sind keine eigenen Beteiligungstitel für einen bestimmten Zweck reserviert gewesen. Betreffend den Komponenten des Eigenkapitals verweisen wir auf die Tabelle 17 «Darstellung des Gesellschaftskapitals». Mit den Stammanteilen sind keine speziellen Rechte und Restriktionen verbunden.
Alle Transaktionen mit Beteiligten in ihrer Eigenschaft als Beteiligte sind mit «Flüssigen Mitteln» abgewickelt worden. Davon ausgenommen sind die Zuteilungen gemäss Mitarbeiterbeteiligungspläne, welche ganz oder teilweise Lohnbestandteile sind. Diese wurden zu Lasten des Personalaufwandes verbucht. Die dafür benötigten Stammanteile wurden aus dem Eigenbestand der Bank zugeteilt und nicht neu ausgegebenen.
Die gesetzlichen Gewinn- und Kapitalreserven dürfen, soweit sie zusammen 50% des nominellen Genossenschaftskapitals nicht übersteigen, nur zur Deckung von Verlusten oder für Massnahmen verwendet werden, die geeignet sind, in Zeiten schlechten Geschäftsganges das Unternehmen durchzuhalten, der Arbeitslosigkeit entgegenzuwirken oder ihre Folgen zu mindern. Der Betrag der nicht ausschüttbaren Reserven beträgt per 31. Dezember 2017 CHF 11,6 Mio. Für die freiwilligen Reserven bestehen keine statutarischen Ausschüttungsbeschränkungen. Vorbehalten bleiben die Eigenmittelbestimmungen.

23 Darstellung der Fälligkeitsstruktur der Finanzinstrumente
in CHF 1 000
auf Sicht kündbar fällig Total
innert 3 Monaten nach 3 Monaten bis zu 12 Monaten nach 12 Monaten bis zu 5 Jahren nach 5 Jahren immobilisiert
Aktivum / Finanzinstrumente
Flüssige Mittel 209 076 209 076
Forderungen gegenüber Banken 23 306 20 000 70 000 113 306
Forderungen gegenüber Kunden CHW 128 189 127 963 10 703 549 140 529
Forderungen gegenüber Kunden CHF 11 749 562 955 22 696 27 462 75 438 5 666 705 965
Hypothekarforderungen CHW 403 902 8 347 47 113 167 423 626 784
Hypothekarforderungen CHF 3 821 297 695 172 433 373 934 1 708 002 582 521 3 138 406
Handelsgeschäft 193 051 193 051
Finanzanlagen 13 496 33 020 97 449 2 054 146 019
TotalBerichtsjahr454 5001 392 740203 602469 4712 064 586686 1842 0545 273 138
Vorjahr 494 712 1 586 111 131 880 562 664 1 788 114 640 133 15 729 5 219 343
Fremdkapital / Finanzinstrumente
Verpflichtungen gegenüber Banken 425 57 000 60 000 20 000 137 425
Verpflichtungen aus Wertpapierfinanzierungsgeschäften 69 000 69 000
Verpflichtungen aus Kundeneinlagen CHW 729 640 729 640
Verpflichtungen aus Kundeneinlagen CHF 373 282 2 529 646 37 507 134 368 113 820 19 931 3 208 554
Anleihen und Pfandbriefdarlehen 366 100 279 100 645 200
TotalBerichtsjahr373 7073 259 285163 507194 368499 920299 03104 789 819
Vorjahr 361 125 3 243 971 176 605 251 452 430 903 260 874 0 4 724 930
28 Aufgliederung der Eventualverpflichtungen sowie der Eventualforderungen
in CHF 1 000
Berichtsjahr Vorjahr
Kreditsicherungsgarantien und Ähnliches 515 515
Gewährleistungsgarantien und Ähnliches 8 309 6 638
Total Eventualverpflichtungen8 8247 153
28 Aufgliederung der Eventualverpflichtungen sowie der Eventualforderungen
a) Aufgliederung nach Geschäftssparten (gemäss Organisation der Bank bzw. der Finanzgruppe)
in CHF 1 000
Geschäftssparte Berichtsjahr Vorjahr
- Handel 16 445 6 395
Total Handelserfolg16 4456 395
b) Aufgliederung nach zugrunde liegenden Risiken und aufgrund der Anwendung der Fair-Value-Option
in CHF 1 000
Handelserfolg aus: Berichtsjahr Vorjahr
- Zinsinstrumenten (inkl. Fonds) 121 -256
- Beteiligungstiteln (inkl. Fonds) 14 259 5 100
- Devisen 2 065 1 552
Total Handelserfolg16 4456 395
33 Angabe eines wesentlichen Refinanzierungsertrags in der Position Zins- und Diskontertrag sowie von wesentlichen Negativzinsen
Im Jahr 2017 musste die Bank auf Transaktionskonten bei anderen Banken Negativzinsen im Umfang von TCHF 18 bezahlen. Bei Geldmarkt- und Repogeschäften (Interbank und institutionelle Kunden) konnte die Bank Negativzinsen im Umfang von TCHF 760 vereinnahmen.
34 Aufgliederung des Personalaufwands
in CHF 1 000
Berichtsjahr Vorjahr
Gehälter (Sitzungsgelder und feste Entschädigungen an Bankbehörden, Gehälter und Zulagen) 31 665 28 535
- davon Aufwände in Zusammenhang mit aktienbasierten Vergütungen und alternativen Formen der variablen Vergütung 2 423 895
Sozialleistungen 5 846 5 044
Übriger Personalaufwand 1 561 1 660
Total Personalaufwand39 07235 239
35 Aufgliederung des Sachaufwands
in CHF 1 000
Berichtsjahr Vorjahr
Raumaufwand 5 452 1 370
Aufwand für Informations- und Kommunikationstechnik 8 933 6 841
Aufwand für Fahrzeuge, Maschinen, Mobiliar und übrige Einrichtungen sowie Operational Leasing 844 1 483
Honorare der Prüfgesellschaft(en) (Art. 961a Ziff. 2 OR) 394 283
- davon für Rechnungs- und Aufsichtsprüfung 394 272
- davon für andere Dienstleistungen 0 11
Übriger Geschäftsaufwand 18 543 14 299
Total Sachaufwand34 16624 276
36 Erläuterungen zu wesentlichen Verlusten, ausserordentlichen Erträgen und Aufwänden sowie zu wesentlichen Auflösungen von stillen Reserven, Reserven für allgemeine Bankrisiken und von freiwerdenden Wertberichtigungen und Rückstellungen
Im Berichtsjahr sind keine wesentlichen ausserordentlichen Erträge oder Aufwände verbucht worden.
39 Darstellung von laufenden Steuern, der latenten Steuern und Angabe des Steuersatzes
in CHF 1 000
Berichtsjahr Vorjahr
Aufwand für laufende Steuern 7 120 5 319
Aufwand für latente Steuern -81 -36
Total Steuern7 0395 283
Durchschnittlicher Steuersatz auf Basis des Geschäftserfolges 24,7% 18,4%

Es bestehen keine steuerlichen Verlustvorträge, die einen Einfluss auf die Ertragssteuern haben.