Geschäftsbericht 2018

Geschäftsjahr 2018

Rückblick von Oliver Willimann, Präsident des Verwaltungsrates, und Germann Wiggli, Vorsitzender der Geschäftsleitung

«Unseren Kapitalgebenden zahlen wir Jahr für Jahr eine attraktive Dividende aus und untermauern so unsere nachhaltige Ausschüttungspolitik.»

Germann Wiggli (links) und Oliver Willimann


Für unsere Bank, wie auch für alle Marktteilnehmer in der Finanzbranche, war 2018 ein anspruchsvolles Geschäftsjahr. Dennoch weisen wir ein solides Ergebnis mit einem Gewinn von 13,5 Millionen Franken aus. Unsere Kapitalgebenden dürfen mit einer attraktiven und gegenüber dem Vorjahr unveränderten Dividende rechnen.

Marktkräfte – dazu gehörte das anhaltend tiefe Zinsniveau – erschwerten das WIR-Geschäft, eines unserer wichtigen Standbeine. Faktoren innerhalb des WIR-Systems belasteten dieses Geschäftsfeld zusätzlich: Die im November 2016 lancierten Neuerungen sind noch nicht vollständig bei allen Kundinnen und Kunden angekommen. Deshalb wird der Mehrwert der neuen WIR-Welt nun verstärkt kommunikativ auf allen Kanälen begleitet. Weitere Impulse für das System erwarten wir von der Mitte 2018 lancierten Mehrwerthypothek WIR, die den Kreditnehmern mit einem Negativzins von 1,5 Prozent angeboten wird. Im Klartext bedeutet dies: Wir zahlen unseren Kunden einen Zins – und nicht umgekehrt.

Gesund dank Diversifikation
Die externen Einflüsse sind gegeben und lassen sich nicht aushebeln. Was wir aber positiv beeinflussen können, ist unser Geschäftsmodell und mit ihm das WIR-System. So setzen wir seit 2016 auf die Digitalisierung. Mit Erfolg. Mittlerweile werden gegen 90 Prozent der WIR-Zahlungen digital abgewickelt.

Auch unser Einstieg ins Schweizer-Franken-Geschäft vor mehr als 20 Jahren hat sich als richtig erwiesen. Auf diese Weise haben wir unsere Abhängigkeit von WIR reduziert. Die beiden Geschäftsbereiche – WIR und Schweizer Franken – haben eine ausgleichende Wirkung. Diese Diversifikation erlaubt es uns, Zusatzerträge zu erwirtschaften. In Zahlen ausgedrückt: Während 1998 der WIR-Anteil in der Bilanz noch bei 71 Prozent lag, beträgt dieser Ende 2018 gut 13 Prozent. In der Erfolgsrechnung konnte die Abhängigkeit durch das diversifizierte Geschäftsmodell ebenfalls deutlich verringert werden: Das WIR-Geschäft steuert aktuell rund 20 Prozent zum Bruttoertrag bei (1998: 77,5 Prozent).

VIAC – wie gewinnbringend diese Diversifikation sein kann, zeigt die äusserst erfolgreiche Zusammenarbeit der WIR Bank mit dem Start-up. Die schweizweit einzigartige digitale Vorsorgelösung der Säule 3a – sie funktioniert via App – hat Bewegung in den eher trägen Vorsorgemarkt gebracht. Das Resultat ist beeindruckend: Bis Ende 2018 erhöhten sich die VIAC-Vorsorgegelder auf fast 90 Mio. CHF. Tendenz stark zunehmend!

Dank der Diversifikationsstrategie sind wir ein gesundes Unternehmen, das wiederum die regulatorischen Vorgaben der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA bei Weitem übertrifft.

Unseren Kapitalgebenden zahlen wir Jahr für Jahr eine attraktive Dividende aus und untermauern so unsere nachhaltige Ausschüttungspolitik. Der Generalversammlung vom 27. Mai 2019 wird die Ausschüttung in Form einer Wahldividende («Dividende mit Reinvestition» oder Barausschüttung) in unveränderter Höhe von 10.25 Franken pro Stammanteil vorgeschlagen. Auf der Basis des Schlusskurses per 31. Dezember 2018 entspricht dies einer Rendite von 2,7 Prozent. Für Kapitalgebende, welche die Titel im Privatvermögen halten, ist die Dividende steuerfrei.

Strategie für die Zukunft
Für eine erfolgreiche Zukunft haben wir unsere Unternehmensstrategie geschärft. Die Basis unseres Geschäftsmodells ist unverändert: Sie sieht die Konzentration auf die KMU in der Schweiz vor. Für unsere Firmenkunden wollen wir eine führende Bankverbindung sein, für unsere Privatkunden eine attraktive Nischenanbieterin.

Unser Ziel ist, WIR noch stärker als ein professionelles und anerkanntes Marketinginstrument in der Schweizer KMU-Wirtschaft zu verankern. Die bereits erwähnte Diversifikation sowie die Ergebnisoptimierung stehen im Fokus. Unser operatives Ergebnis soll nachhaltig sein und eine regelmässige Dividendenausschüttung, Investitionen in neue Produkte und Dienstleistungen sowie eine sinnvolle Reservebildung ermöglichen. Die Marke WIR soll bekannter, attraktiver und wertvoller werden und im Bewusstsein der Schweizer Bevölkerung sowohl das WIR- als auch das Schweizer-Franken-Geschäft einschliessen.